Behälter

Die Abfallwirtschaft des Landkreises Stade ist für die Bereitstellung und Abfuhr der Hausmüll- und Bioabfallbehälter zuständig.

Hausmüllbehälter

Im Hausmüllbehälter können Sie grundsätzlich alles entsorgen, was sich nicht verwerten lässt und daher nicht in den Bioabfallbehälter, den Altpapierbehälter oder den Gelben Sack gehört.

Behältergrößen

Jeder Haushalt und jeder Gewerbebetrieb im Landkreis Stade muss zur Entsorgung des Hausmülls einen Hausmüllbehälter vorhalten (Anschlusspflicht).

Doch welcher Behälter ist Behälter ist der passende? Hierzu können Ihnen die Informationen auf dieser Seite weiterhelfen. Sollten Sie Fragen zur richtigen Größe haben, steht Ihnen der Kundenservice der Abfallwirtschaft gern unter der Telefonnummer 04141/ 12 66 12 zur Verfügung.

Mindestbehältervolumen für Haushalte

Sie können die Größe Ihres Hausmüllbehälters grundsätzlich frei wählen. Einzige Voraussetzung ist, dass dabei das Mindestbehältervolumen eingehalten wird und der Behälter groß genug ist, um regelmäßig bei Ihnen anfallenden Hausmüll aufzunehmen.

Das Mindestbehälterbehältervolumen richtet sich nach der Anzahl der gemeldeten Personen und beträgt pro Person und Woche 6 Liter. Eine Übersicht über das Mindestbehältervolumen finden Sie hier.

Sofern Sie lediglich einen 1-Personen- Haushalt haben, können Sie anstelle eines Hausmüllbehälters auch 20 Liter- Abfallsäcke nutzen. Es werden Ihnen für eine vierzehntägliche Abfuhr 26 Stück pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Mindestbehältervolumen für Gewerbebetriebe/ andere Herkunftsbereiche

Die Größe des Behälters richtet sich nach der Menge regelmäßig anfallenden Abfallmenge an nicht verwertbaren Abfällen. Mindestens ist aber ein 80 Liter-Hausmüllbehälter bei vierwöchentlicher Abfuhr vorzuhalten.

Weitere Informationen können Sie dem Gewerbeinfoblatt entnehmen.

Nachbarschaftsbehälter

Es besteht die Möglichkeit einen Hausmüllbehälter gemeinsam mit einem benachbarten Grundstück/ Wohnung zu nutzen, sofern die Größe für beide Haushalte ausreichend ist.

Den Antrag finden Sie hier.

Wochenendgrundstücke

Sollten Sie im Gebiet des Landkreises Stade ein Wochenendgrundstück nutzen, dann können Sie 30 Liter- Abfallsäcke nutzen. Es werden Ihnen für eine vierwöchentliche Abfuhr 13 Abfallsäcke pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Entleerung

Die Entleerung der Hausmüllbehälter erfolgt in der Regel vierzehntäglich oder vierwöchentlich.

Die Entleerung von 770 Liter – und 1.100 Liter Behältern ist auch wöchentlich möglich.

Hier können Sie auch eine Entleerung auf Abruf wählen. In diesem Fall ist die gewünschte Entleerung rechtzeitig bei der Abfallwirtschaft anzumelden.

Beistellsack

Der Hausmüllbehälter ist ausnahmsweise schon voll, die Fahrt zur Abfallannahmestelle lohnt sich aber nicht? Das ist der Moment, in dem Sie den orangefarbenen Beistellsäck nutzen können.

Zu erwerben ist der Beistellsack für eine Gebühr von 4,72 € bei zahlreichen Verkaufsstellen im Kreisgebiet.

Sie können den befüllten Beistellsack am Abfuhrtag neben Ihrem Hausmüllbehälter zur Abholung bereitstellen. Bitte achten Sie darauf, dass der Sack nicht schwerer als 15 kg ist und so verschlossen ist, dass eine Abholung ohne Gefahren für den Müllwerker problemlos möglich ist.

Das gehört in den Hausmüllbehälter

  • Hygieneartikel und -papiere
  • Windeln
  • Staubsaugerbeutel
  • Kehricht
  • beschichtetes Papier
  • Tierstreu
  • Tapetenreste, Fotos
  • abgekühlte Asche, Aschenbecherinhalt

Bitte beachten:
Gefährliche Abfälle (Sonderabfälle), Elektrogeräte usw. dürfen keinesfalls über den Hausmüllbehälter entsorgt werden.

Bioabfallbehälter

Im Bioabfallbehälter können Sie alle kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle entsorgen.

Behältergrößen

Kompostierbare Abfälle sind getrennt vom Hausmüll zu erfassen. Jeder Haushalt ist daher verpflichtet einen Bioabfallbehälter vorzuhalten. Vorgaben zur Behältergröße gibt es nicht.

Nachbarschaftsbehälter

Es besteht die Möglichkeit einen Bioabfallbehälter gemeinsam mit einem benachbarten Grundstück/ Wohnung zu nutzen, sofern die Größe für beide Haushalte ausreichend ist. Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Eigenkompostierung

Wenn Sie auf Ihrem Grundstück selbst kompostieren, dann besteht die Möglichkeit sich von der Pflicht zur Nutzung eines Bioabfallbehälters befreien zu lassen. Hierzu stellen Sie bitte einen schriftlichen Antrag beim Kundenservice der Abfallwirtschaft.

Entleerung

Die Entleerung der Bioabfallbehälter erfolgt immer vierzehntäglich.

Das gehört (nicht) in den Bioabfallbehälter

Das gehört in den Bioabfall

Aus dem Garten z.B.:

  • Baum-, Strauchschnitt
  • Rasenschnitt
  • Laub
  • Moos
  • Pflanzenreste (auch kranke Pflanzenteile)
  • Stauden
  • Fallobst

Aus Küche, Wohnung und Haus z.B.:

  • Obst- und Gemüserest
  • Speisereste
  • Schnittblumen, Topfpflanzen und Pflanzen
  • alte Brotreste
  • Kaffee- und Teesatz (mit Filterpapier)
  • Eierschalen
Das gehört nicht in den Bioabfall
  • Tüten und Beutel aus Kunststoff
  • verpackte Lebensmittel
  • Grassoden, Mutterboden, Sand
  • Stammholz
  • Kleintierstreu (gehört in den Hausmüllbehälter)
  • Kehricht (gehört in den Hausmüllbehälter)
  • Staubsaugerbeutel (gehören in den Hausmüllbehälter)
  • Zigarettenkippen und Asche (gehören in den Hausmüllbehälter)
  • beschichtete und gewachste Papiere (z.B. Illustrierte, Kataloge)
  • Windeln (gehören in den Hausmüllbehälter)  

Tipps zur Nutzung eines Bioabfallbehälters finden Sie hier.

Hausmüll-/ Bioabfallbehälter anmelden/ ummelden/ abmelden

Wer darf Behälter an-/um-/abmelden?

Meldungen werden ausschließlich vom Eigentümer oder dessen Bevollmächtigten entgegengenommen.

Bei Gewerbebetrieben kann die Meldung auch vom Gewerbetreibenden selbst erfolgen.

Wann können Behälter an-/um- /abgemeldet werden?

Änderungen im Behälterbestand können immer monatsweise vorgenommen werden.

Um die Anträge rechtzeitig zum nächsten 1. bearbeiten zu können, ist eine Meldung bis spätestens zum 15. des laufenden Monats notwendig.

Wie können Behälter an-/um-/abgemeldet werden?

  • per Onlineformular
  • mit der Karte aus der Abfall – Info
  • telefonisch beim Kundenservice unter Tel. 04141/ 12 66 12

Bitte halten Sie für die Änderung von Behältern die BehälterID Ihres vorhandenen Behälters bereit. Diese finden Sie auf dem Aufkleber an der Seite Ihres Behälters.

Für Fragen zum An-/Ab- und Ummelden der Hausmüll- und Bioabfallbehälter steht Ihnen der Kundenservice der Abfallwirtschaft zur Verfügung.
Tel. 04141/ 12 66 12

Wir sind bemüht trotz der Corona-Pandemie die Abfuhr der Hausmüll- und Bioabfallbehälter wie gewohnt durchführen zu können. Natürlich soll auch sichergestellt sein, dass Bürger die einen neuen Abfallbehälter benötigen diesen schnellstmöglich erhalten. Der Landkreis Stade bittet um Verständnis, dass es dadurch beim Tausch von vorhandenen Behältern oder dem Einzug von abgemeldeten Behältern ggf. zu längeren Wartezeiten kommen kann. Bitte überlegen Sie vor der Beantragung einer Behälterummeldung auch ob diese in der aktuellen Zeit zwingend notwendig ist oder ggf. noch ein wenig warten kann.

Was ist sonst noch zu beachten?

Die Behälter werden von unserem beauftragten Dienstleister (Karl Meyer Kommunalentsorgung GmbH) ausgeliefert bzw. eingezogen. Dies erfolgt unabhängig von der Abfuhr der Behälter. Bitte stellen Sie die zu tauschenden oder einzuziehenden Behälter im  Zeitraum der Umsetzung des Behältertausches gut sichtbar und zugänglich an der Grundstücksgrenze bereit. Sollten dennoch beim Behältertausch Schwierigkeiten aufgetreten sein, dann können Sie sich hierzu direkt an Dienstleister wenden:

Karl Meyer Kommunalentsorgung GmbH
Tel. 04141/ 12 66 14

Tipp: Sie können Sie Behälter bis zum Tausch oder Einzug unverändert nutzen. Die Behälter werden auch gefüllt durch den Behälterdienst mitgenommen.